perspektive-stadtquartier
plan-1_1000
plan-1_500
schnitte
piktogramm-wege-und-plaetze
piktogramm-baeume-und-gruenflaechen
piktogramm-nutzungsmischung
perspektive-platz
perspektive-stadteingang
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Bahnhofsumfeld Göppingen

Adresse: Bahnhof Göppingen
Auslober: Stadt Göppingen
Wettbewerbsteam: Mathias Christoffel, Sebastian Nitka, Sandra Zinkgraff von basicc, Anton Schwarzenberger von SNOW, Matthias Friedrich von Lunalicht
Bearbeitungszeit: 2014 – 2015
2. Wettbewerbsphase erreicht

Der Göppinger Wettbewerb bestand aus einer städtebaulichen Aufgabenstellung und einem Realisierungsteil für die Bahnhofsplatzgestaltung.
Zwischen Göppinger Innenstadt und Bahntrasse entsteht ein neues Stadtquartier, das in einer Grundstruktur aus quer zur Bahntrasse stehenden viergeschossigen Gebäuderiegeln und dreigeschossigen Zwischenbauten organisiert und teils zu Mäandern verbunden wird. Das neue Behördenzentrum stellt die Verknüpfung zum Bahnhofsplatz her und leitet die Fußgänger vom Bahnhofsplatz Richtung Busbahnhof. Der Bahnhofsvorplatz wird anlässlich der Tiefgaragenunterbauung aufgeräumt. Alle notwenigen Funktionalitäten wie Tiefgaragenabgänge,WC, Infoterminals werden in drei Stadtmöbeln zusammengefasst, die auch zum Aufenthalt einladen (lange Bank, Sitztribüne). Die Glasflächen der Stadtmöbel sind rot bedruckt. Sie bringen einerseits Tageslicht in die Tiefgarage, abends leuchten Sie von innen heraus.
Das Vordach des Bahnhofs wird entfernt, so dass die Wirkung der Bahnhofshalle als Foyer zur Stadt ungestört auf den Platzraum wirken kann.