p5270922
20141218_170936_lls
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
p5296469
a-001-ansicht-tuer-1-und-5-og

Einbauten Glastrennwände Röser

Adresse: Fritz-Erler-Straße 23-25, 76133 Karlsruhe
Bauherr: Rudolf Röser International GmbH & Co KG, Karlsruhe
Ansprechpartner: Frau Annette Röser (Tel. 0721 / 3719-0)
Projektleitung: Mathias Christoffel
Mitarbeit: Sebastian Nitka
Leistungsphasen: HOAI 1 – 8
Planungs- und Bauzeit: 2013 – 2015
Baukosten Gesamtprojekt: ca. € 240.000

Nach 18 Jahren Nutzungsdauer gab es im Verlagshaus Röser den Wunsch, Büros flexibler aufteilen zu können. Einige der ursprünglich zum Verlag gehörenden Büroflächen sollten fremdvermietet werden. Daraus entsprang der übergeordnete Gedanke, möglichst viele Büroflächen des Hauses separat und in abgeschlossene Einheiten unterteilbar zu erschließen.
Zu Hilfe kam uns der Umstand, dass die Erschließungsfläche vor der Haupttreppe und den Glasaufzügen mit großzügiger Breite geplant war. Die vier Meter tiefen Flure ließen den Bau von rauchdichten Glastrennwänden zu, die die allgemein zugängliche Verkehrsfläche nun von einem dahinter liegenden internen Erschließungsgang trennen.
Die im Duktus schon bestehender Innentrennwände ausgeführten Element-wände fügen sich wie selbstverständlich in den großen Halleninnenraum ein, der Umbau ist im Nachhinein nicht mehr als solcher erkennbar. Die Gläser sind streifig bedruckt, so dass eine Trennwirkung unter Beibehaltung der Sichtbeziehung von innen nach außen erzielt wird.
Flankierende Maßnahme wie der Einbau von Türzugangssicherungen, die Umprogrammierung des von allen Mietern benutzten Lastenaufzugs schaffen die Voraussetzung dafür, dass in Zukunft Vergrößerungen und Verkleinerungen von Büroteilflächen gut organisiert werden können.