cimg9260
var1_seite_1
var1_seite_3
var1_seite_5
var3_seite_1
var3_seite_3
var3_seite_4

Haltepunkt Dornstetten

Adresse: Dornstetten bei Freudenstadt
Bauherr: Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH
Ansprechpartner: Herr Wagensommer (Tel. 0721/6107-5116)
Projektleitung: Reinhard Singer
Mitarbeit: Mathias Christoffel
Leistungsphasen: HOAI 1 – 2
Planungszeit: 2012

Im Auftrag der Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) wurden Vorentwurfsvarianten für die Gestaltung des neuen Haltepunkts Dornstetten erarbeitet. Die Besonderheit und auch Schwierigkeit des Entwurfs lag in der Dammlage des Haltepunkts begründet. Dazu markiert die direkt daneben befindliche Eisenbahnbrücke den Ortseingang nach Dornstetten.

Nach einigen Vorvarianten kristallisierten sich zwei Grundsatzvarianten heraus, eine eher baulich konstruktiv geprägte und eine durch Geländemodulation bestimmte.

Die konstruktive Variante basiert auf dem Ersatz des Bahndammes durch eine vor das Brückenwiderlager gesetzte Stützwand, die gleichzeitig die rückwärtige Begrenzung des Bahnsteiges auf dem Damm bildet. Eine breite Freitreppe als Bahnsteigzugang entwickelt sich parallel zur Stützwand. Als prägnanter Gestaltungsschwerpunkt wird der Fahrgastunterstand als aus der Stützwand kragende Gebäudehülle angeordnet.

Die zweite Variante tastet den Bahndamm so wenig wie möglich an: Ein langsam ansteigender Zugangsweg und eine Treppe folgen den Höhenlinien weitgehend und erreichen so das Bahnsteigniveau in etwas weiterer Entfernung vom Brückenwiderlager. Der Fahrgastunterstand rückt entsprechend weiter nach hinten.