v1
v3
v2
Loading image... Loading image... Loading image...

Wettbewerb Revisionsgebäude AVG am Albtalbahnhof

Adresse: Albtalbahnhof, Karlsruhe
Auslober: Albtal Verkehrsgesellschaft mbH, Karlsruhe
Ansprechpartner: Herr Rupp (Tel. 0721 / 6107-5300)
Wettbewerbsbearbeitung: Mathias Christoffel (in Werkgemeinschaft Karlsruhe)
Planungszeit: 2006

Nach Erweiterung der Abstellanlage am Albtalbahnhof entstand ein erhöhter Bedarf an Dienst- und Abstellräumen für Fahrer und Reinigungspersonal. Dafür stand ein kleines Eckgrundstück im Gleisdreieck an der Spitze einer Kleingartenanlage zur Verfügung.

Wir haben drei Varianten erarbeitet als mögliche Antworten auf diese Situation:

Variante 1 : Gemauerte Wandscheiben
Die Bauform wird durch mehrere versetzt gestellte Wandscheiben gebildet, die Lücken sind rahmenlos verglast. Die Außenflächen sind mit bruchrauen Sandsteinen verkleidet. Durch die Abstraktion wird vermieden, dass an dieser Stelle ein Haus entsteht. Es soll vielmehr die Assoziation von erhöhten Gartenmauern erzeugt werden.

Variante 2 : Holzmöbel / Passform
Die Räume werden durch eine geschwungene Wand zusammenfasst, die sich zum Eingang einwölbt und öffnet. Die horizontale Holzschalung betont den (Garten-) Möbelcharakter des Gebäudes, im Bereich der Fenster ist jedes zweite Brett weggelassen. Grundform und Material beziehen sich auf Gartenhütten und Zäune, transformieren diese Bezüge aber auf eine abstraktere Ebene.

Variante 3 : Ausstülpung der Hecke
Die Variante beruht auf einer Erweiterung der bestehenden Hecke, die sich im Gebäudebereich erhöht und als Wandbegrünung fortgesetzt wird. Der Baukörper verschwindet damit hinter der Hecke. Er wird durch Lichtkuppeln auf dem Dach und ein größeres Fenster im Aufenthaltsraum belichtet.