OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Licht3
Licht2
Licht
Licht4
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Grundrisse
modulhaltestelle-augsburg_ansicht-koloriert2
schnitt-b-b

Musterhaltestelle Augsburg

Bauherr: Stadtwerke Augsburg Verkehrs-GmbH
Ansprechpartner: Herr Casazza / Herr Leistner (Tel. 0821 / 6500-5800)
Projektleitung: Mathias Christoffel
Mitarbeit: Torsten Neuberger in Kooperation mit Lunalicht, IBT
Leistungsphasen: 1-9
Planungszeit: 2015 – 2017
Baukosten: ca. 60.000€

Beauftragt wurde die Neuentwicklung einer Musterhaltestelle für die Straßenbahnlinien der Stadtwerke Augsburg Verkehrs-GmbH. Ziel war es, ein prägnantes Zeichen im Stadtraum zu entwickeln, dass sowohl durch die Form als auch durch deren Effektbeleuchtung ein hohes Maß an Wiedererkennbarkeit der Haltestellendächer gewährleistet.
Die einfache Dachkonstruktion aus Halbrahmen, die die Dachverglasung und die rückwärtige Wetterschutzverglasung tragen, wird mit einem hufeisenförmigen Bügel („der Publikumsmagnet“) kombiniert. Dieser leuchtet beidseitig im blauen Licht (LED-Streifen in SWA-Farbe). Dazu kommt am vorderen Dachrand eine LED-Leiste zur funktionalen Ausleuchtung des Unterstandsbereiches.
Weiteres Kriterium war die Unterbringung einer schrägstehenden Werbevitrine, die wie ein Segel zwischen den Hufeisenenden eingespannt wird.
Abgesehen von der neuen Dachgestaltung spielte die Entwicklung des zentralen TIP („Ticket-Info-Point“) eine zentrale Rolle. Darin wird ein konventioneller Fahrkartenautomat mit einem großen Touchscreen kombiniert, mit dessen Hilfe die wartenden Fahrgäste alle Informationen wie an einem übergroßen Smartphone abrufen können.
Es ist geplant, nach einer Testphase und mehreren Kundenbefragungen den Dachtypus auf zwei neuen Linien einzusetzen.