_mg_9727
_mg_9676
_mg_9688
_mg_9692
_mg_9715
_mg_9665
3-simg5413
_mg_9653
Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Umbau Augenpraxis Bruchsal

Adresse: Fürst-Stirum-Klinik Gutleutstrasse, Bruchsal
Bauherr: Dres. Vivell
Projektleitung: Margrit Dekorsy-Wassmer, Rudolf Kleine BDA (in Kleine+Partner)
Planungs- und Bauzeit: 2005 – 2006
Umbau: NGF ca. 1.300 m²
Baukosten Gesamtprojekt: ca. € 1.270.000 ( KG 300, 400, 600)
Fotos: Carsten Birnbaum, Margrit Dekorsy-Wassmer

Die mutige politische Entscheidung, in einem Gebäude der öffentlichen Hand Privateigentum zuzulassen, war Rettung und Grundlage für die Revitalisierung des denkmalgeschützten Gebäudes, für das sich zu einem großen Teil schon länger keine Nutzung finden ließ.
Dem Konstruktionsprinzip des Gebäudes erkennbar folgend wurden weiße Quader als freistehende von den Umfassungswänden losgelöste Raumzellen aufgereiht.
Dadurch wurde der Struktur des Denkmals die ihm zustehende Referenz erwiesen und dennoch eine nach funktionalen Gesichtspunkten organisierte hochmoderne Augenarztpraxis geschaffen, die keinerlei Zwänge oder Kompromisse nötig machte, sondern in ihren Raumfolgen einem Neubau in nichts nachsteht.
Der Vortragssaal an der Nahtstelle zur Klinik und sowohl von den Augenärzten als auch von der Klinik genutzt, ist als einziger Raum am ehesten den Erfordernissen des Denkmalschutzes unterworfen, welcher damit eine Grundlage für den Entwurf wurde.
Die Unverwechselbarkeit dieses Raumes ist also zugegebenermaßen dem direkten Eingehen auf das Denkmal zu danken.
Um die Wahrnehmung des kompletten Raumes zu ermöglichen, wurden die Raumzellen zur Decke hin klar verglast, auch an den schrägen Dachflächen gleitet der Blick ungehindert entlang, gestützt durch an allen Konstruktionselementen vorbeigehende Lichtlinien.